FIRMA

IF3P S.R.L. wurde 1986 in Mailand gegründet. 1998 übernahm sie BATH LINE, um die Tradition und das Image einer bekannten Marke von Zubehör und Ergänzungen für die Badeinrichtung fortzusetzen. Sie produziert und vermarktet derzeit über 2500 Artikel.
Das Unternehmen ist jung und dynamisch und zeichnet sich durch eine perfekt ausbalancierte Unternehmensdimension zwischen einer bewusst handwerklich geprägten Produktionsmethode zur Gewährleistung der betrieblichen Flexibilität und Konstruktionsgenauigkeit und einer modernen industriellen Organisationsstruktur unter Einsatz neuester Technologie aus. In der neuen und alten BATH LINE-Produktion ist es vielleicht riskant, über künstlerische Formen zu sprechen, aber die Klasse eines typischen Produktdesigns „made in Italy“ zu unterstreichen, stellt für die Manager des Unternehmens eine Verpflichtung dar, sich unter keinen Umständen verraten zu lassen. Die Harmonie, die sich aus der Koordination der Linien und Farben der Kollektionen ergibt, drückt eine perfekte Verschmelzung zwischen Form und Material, zwischen Eleganz und Funktionalität, zwischen Bild und Rationalität aus. Dank des Beitrags eines sorgfältigen und vorbereiteten Vertriebsnetzes genießt die Marke „BATH LINE“ Bekanntheit und Ansehen und ist in über 800 der interessantesten italienischen und ausländischen Ausstellungsräume präsent. IF3P S.R.L. ist einer der führenden Hersteller von Badezimmermöbeln, mit einer außergewöhnlichen Innovationsfähigkeit, die die Qualität der Materialien und die Eleganz des Designs miteinander verbindet und ein Produkt anbietet, das immer auf dem neuesten Stand ist und sogar in der Lage ist, Moden und Geschmäcker vorwegzunehmen.

DESIGNERS

Angelotti & Cardile

Alessandro Angelotti wurde 1949 geboren. Er schloss 1974 sein Architekturstudium am Politecnico di Milano ab. Er ist selbstständig im Bereich Industriedesign tätig und arbeitet insbesondere mit Unternehmen zusammen, die im Bereich der Elektronik und Telematik tätig sind. Letterio Gianni Cardile wurde 1947 geboren. Er schloss 1971 sein Architekturstudium am Politecnico di Milano ab. Als Freiberufler arbeitet er in der Bauindustrie und seit 1984 beschäftigt er sich auch mit dem Industriedesign von Möbeln und Wohnaccessoires, insbesondere von Leuchten und Polstermöbeln. Seine früheren individuellen Erfahrungen verschmolzen 1989, als sich die beiden Fachleute zusammenschlossen. Das Studio setzt seine Tätigkeit im Bereich der Bauarchitektur fort und behält gleichzeitig seine Leidenschaft für Industriedesign bei. Gemeinsam arbeiten sie mit führenden Unternehmen im Bereich Büromöbel, Wohnmöbel, Einrichtungsgegenstände, Armaturen und Badezimmereinrichtungen zusammen.

Giulio Iacchetti

Geboren 1966.
 Nach der technischen Reife besuchte er einen Spezialisierungskurs für Industriedesign und 1995 den Futurarium-Sommer-Workshop. 
Seit 1992 arbeitet er als selbständiger Designer mit führenden Unternehmen in den verschiedensten Produktbereichen zusammen. Seine angeborene Brillanz und sein Erfindungsreichtum führten dazu, dass er an nationalen und internationalen Ausstellungen und Wettbewerben teilnahm und Projekte präsentierte, wobei er mehrere Beiträge sammelte und zwei als bestes Projekt gewann. Er hat als Tutor in verschiedenen Initiativen von Gremien und Instituten, die sich mit Industriedesign befassen, mitgearbeitet. Zu seinen Aktivitäten gehört auch seine derzeitige Lehrtätigkeit am Europäischen Institut für Design.

Walter Prezzavento

Geboren 1966. Er begann seine berufliche Tätigkeit 1984 im Unternehmen selbst, wo er sich mit der Gestaltung und Umsetzung neuer Produktlinien beschäftigte. Mehrere erfolgreiche Sammlungen der BathLine-Produktion wurden tatsächlich mit seinem Bleistift signiert. Von Anfang an leitete er das Unternehmen an, ein Produkt mit einer präzisen Persönlichkeit zu produzieren und auf dem Markt zu fördern, das auf einem nüchternen, aber sehr identifizierenden Design basiert. Später war er in den Bereichen Grafikdesign, Marketing, Produktion und Logistik tätig. Derzeit arbeitet er als Freiberufler, während er seine Zusammenarbeit mit dem Unternehmen als Freiberufler fortsetzt.

Luca Prezzavento

Geboren 1974. Er begann seine berufliche Tätigkeit 1994 im technischen Studio des Unternehmens, wo er sich mit der Erforschung neuer Materialien und der Konzeption und Realisierung neuer Produktlinien beschäftigte. Aus seinen Vorschlägen und Forschungen entstand die gesamte Kollektion I-GLOU, die Linie der Badezimmerzubehörteile zum Kleben. Er hat für Bathline die Kollektionen Mizar, Exim, Venus, Tecna, Melody, Bimini, Cipango und alle ausgestatteten Waschbecken entworfen und realisiert. Derzeit leitet er das technische Studio Bathline. Er ist auch für die Erforschung neuer Materialien und die Entwicklung neuer Produkte zuständig.
Scroll to Top